Alternative Heilmethoden – natürlich gesund!

 

Ein Schwerpunkt unserer Frauenarztpraxis ist der Einsatz von alternativen Heilmethoden – ergänzend zur Schulmedizin. Das strahlt auch unsere Praxis aus: Sie ist modern ausgestattet und nach der Lehre des Feng-Shui konzipiert und eingerichtet. Ein harmonisches Ambiente, in dem Sie sich wohl fühlen können – und ideale Voraussetzungen für die Behandlung mit alternativen Therapien.

Folgende Beschwerden sprechen unserer Erfahrung nach sehr gut auf alternative Heilmethoden an:

• Prämenstruelles Syndrom
• Wechseljahrsbeschwerden
• Psychosomatische Beschwerden
• Allergien
• Hauterkrankungen
• Akute und chronische Entzündungen u.v.m

Gemeinsam mit Ihnen wählen wir mit Sorgfalt aus, welche Therapieform am Besten für Sie geeignet ist. Zum Beispiel:

Reiki

Reiki ist eine alte natürliche Heilkunst, die zu einer der vielen Methoden der chinesischen Familie des Qi Gong gehört. Diese traditionelle Technik des Handauflegens setzt Lebensenergien frei und wirkt auf der körperlichen, seelischen und geistigen Ebene.

Sanum-Therapie

Hierbei handelt es sich um eine ursächliche Regulationstherapie, die das körperliche Milieu harmonisiert, entgiftet und die Besiedlung des Körpers mit gesunderhaltenden Mikroorganismen fördert. Diese Therapieform ist äußerst wirksam bei allen chronischen Erkrankungen wie Entzündungen, Autoimmunprozessen, Allergien, rezidivierenden Infektionen usw.

Bach-Blütentherapie

Diese alternative Therapieform zielt nicht direkt auf den Körper, sondern auf die Harmonisierung von Gedanken und Gefühlsmustern.

Pra Neo Hom®

Die Praxisorientierte Neue Homöopathie nach Erich Körbler® bringt Methoden der traditionellen chinesischen Medizin mit Erkenntnissen aus Physik und Radioästhesie in Einklang. Ziel ist, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren.

Die natürliche Progesterontherapie

Anwendungsgebiete sind hormonbedingte Zyklusstörungen, Gebärmuttermyome, Eierstockzysten, PMS, Wechseljahresbeschwerden, besonders im Zusammenhang mit erhöhtem Blutdruck, Schilddrüsenproblemen, Libidoverlust, Gewichtszunahme, Diabetes mellitus, Osteoporose, Mastopathiebeschwerden usw.